Urheberrecht

Die komplexe Materie des Urheberrechts gewinnt im Informationszeitalter zunehmend rasant an Bedeutung. Gerade aufgrund der mittlerweile auf allen Wegen nahezu problemlos möglichen Übernahme jeglichen digitalen Contents (Texte, Bilder, Musik, Filme, Videos) stellen sich (auch nur scheinbar) stetig neue Probleme für den Rechteinhaber und den Nutzer dar, die sich allerdings dennoch zunächst am Gesetz und an der bestehenden Rechtsprechung zu beurteilen haben. Denn die Grenzen des urheberrechtlichen Schutzes sowie auch der Durchsetzbarkeit diesbezüglicher Ansprüche bemessen sich in der Regel an der höchstrichterlichen Rechtsprechung. Und diese ist - zumindest in diesem Bereich, und angesichts der vorgenannten Entwicklungen - im Fluss.

Grundsätzlich regelt und schützt das Urheberrecht laut dem Urheberrechtsgesetz (UrhG) den Umgang mit persönlichen geistigen Schöpfungen, die man unter dem Begriff der „Werke“ zusammenfasst. Erfasst sind nach dem Gesetz Werke aus Literatur, Wissenschaft, Musik und Kunst – den sogenannten „Bildenden Künsten“. Insbesondere sind auch Werke in den Bereichen Fotografie, Filmwerke, und ggf. auch bestimmte Designs erfasst. Für Computerprogramme/Datenbanken gelten gesonderte Regelungen.

Die öffentliche Zugänglichmachung (§ 19a UrhG) im Internet, d.h., die (meist ggf. unwissentlich erfolgende) Übernahme von fremden Texten, Fotos, Abbildungen, und auch Musik kann Abmahnungen der jeweiligen Rechteinhaber nach sich ziehen und konfrontiert betroffene Unternehmen und Privatpersonen in der Regel mit Abmahnungen (die zudem mit einem hohen Kostenvolumen und -risiko verbunden sind).

Ich nehme Ihre diesbezüglichen Rechte war und unterstütze Sie (sollte eine eindeutige Rechtsverletzung nicht "von der Hand" zu weisen sein) bei der Herbeiführung einer ggf. für alle Beteiligten annehmbaren außergerichtlichen Lösung. Sollte es dennoch zu einer gerichtlichen Auseinandersetzung kommen, wird eine Weiterverfolgung Ihrer Interessen – durch die zielorientierte Durchsetzung Ihrer Rechte- natürlich auch verfolgt, hierbei unter der Durchsetzung der präzisen Maßgaben der aktuell vorherrschenden Rechtsprechung (entgegen der Auffassung vermeintlicher Rechteinhaber hinsichtlich deren Anspruchsberechtigung).

Einen weiteren besonderen Schwerpunkt meiner Tätigkeit in diesem Bereich betrifft die Verwertung Ihrer Werke als Werkschaffender (Musiker, Künstler, Literat). Die Anfertigung und Überprüfung von Verträgen fällt ebenso in meinen Tätigkeitsbereich wie das Aushandeln von Lizenzverträgen. In der Auseinandersetzung mit Wahrnehmungsgesellschaften, Musikverlagen, Labels und Veranstaltern kann ich Ihre Interessen aufgrund meiner langjährig gesammelten Erfahrung in diesem Bereich bestmöglich vertreten.

Treten Sie gerne dazu mit mir unverbindlich in Kontakt, damit wir ein erstes Beratungsgespräch vereinbaren können.